Digitalpakt Schule: Denken first, Digitalisierung second

Veranstaltung in der Reihe „Fritzsche Forum“, 07.10.2020 (19:30 Uhr bis ca. 21:15 Uhr)

Von einem Tag auf den anderen ist die Schule „digital“ – oder doch nicht? In der Corona-Krise lernen Kinder mit webbasierten Tools, Lehrer*innen erstellen eigene Lehrvideos, Unterrichtsmaterialien stehen auf Online-Plattformen und über Videokonferenzsysteme werden Lehrsituationen im virtuellen Raum erzeugt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Unterricht in Deutschland innerhalb weniger Tage von Präsenz auf digitalen Fernunterricht umgestellt werden. Der „Digitalpakt Schule“, der vor der Krise auf den Weg gebracht wurde, soll genau dies fördern: Schulbildung durch Digitalisierungstechniken vermitteln und unterstützen.  Doch welche Voraussetzungen müssen für einen erfolgreichen Einsatz digitaler Techniken für schulisches Lehren und Lernen gegeben sein? Inwiefern können digitale Techniken Lernprozesse unterstützen? Und wo stoßen sie an ihre Grenzen? Wie lässt sich die digitale Souveränität von Schulen, Lehrer*innen und Schüler*innen gewährleisten?

In der Veranstaltung, die im Rahmen der Pädagogischen Woche stattfindet, wird aus verschiedenen Perspektiven der Digitalpakt Schule in den Blick genommen. Gemeinsam mit Expert*innen wollen wir uns mit konzeptionellen Überlegungen, derzeitigen Umsetzungen sowie den sozial- und bildungspolitischen Folgen des IT-Einsatzes im Schulunterricht auseinandersetzen. Gäste:Prof. Dr. Ralf Lankau, Hochschule Offenburg, Mediengestaltung und Medientheorie,Prof. Dr. rer. nat. Ira Diethelm, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Didaktik der Informatik,N.N.,  Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Die Podiumsdiskussion wird eine Woche vor der Veranstaltung aufgezeichnet und bei Oeins ausgestrahlt. 

In dieser Veranstaltung am 07. Oktober 2020 wird die aufgezeichnete Veranstaltung gezeigt und Sie haben die Möglichkeit, mit den Expert*innen online via BigBlueButton in den Austausch zu treten. Anmeldung bitte per Online-Anmeldeformular oder per Email (heike.wiese@uol.de) bis zum 6. Oktober 2020. 

Veranstalter*innen: Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften, Didaktisches Zentrum (DiZ) und Oldenburger Fortbildungszentrum (OFZ) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, in Kooperation mit der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen, der DGB Region Oldenburg-Ostfriesland und dem GEW Bezirksverband Weser-Ems